Die Hälfte der Ausschreibungszeit ist rum und mittlerweile habe ich die ersten Geschichten gelesen und grob lektoriert. Ich muss zugeben, ich war einfach neugierig, was die Autoren bisher eingeschickt hatten, und umso überraschter als ich die Vielfalt sah. Von historischen Texten, Horror, Fantasy und Krimis war alles mit dabei.  Ich habe auch schon einen Favoriten gefunden, dessen Geschichte mir besonders gut gefällt.
Da die Ausschreibung aber noch bis zum 31.10.2011 läuft, reibe ich mir die Finger, was noch Interessantes eingeschickt wird. 🙂

Gleichzeitig habe ich mit meinem Illustrator Joachim die Coverarbeiten begonnen.
Ich hatte mir als Ziel gesteckt, ein Universalbild zu finden, etwas, das auf viele Mädchen und Frauen zutrifft. Damit stellte ich mir die Frage, die bestimmt schon einigen durch den Kopf gegangen ist: Was ist ein Sinnbild für Weiblichkeit?

Was ist weiblich? – Weiche, fließende Formen, warme Farben.
Frauen wirken auf Männer oft mysteriös und geheimnisvoll, sodass sie sich versuchen sie zu ergründen. Das war das zweite Ziel:  Mit einem Blick auf Cover sollten die Leser die Anthologie ergründen und lesen wollen.  Nicht zu vergessen, dass Frauen auch verführerisch wirken, Mädchen aber erfrischen unschuldig sein können.
Spätestens da hatte ich einen gewaltigen Knoten im Kopf.
Viele Emails gingen hin und her, in denen ich versuchte, meine Gedanken zu vermitteln. Zeichnerisches Talent wurde mir nicht geschenkt, sodass ich manchmal Zeilen über Zeilen schrieb. Aber Joachim interpretierte mein Geschwafel doch so, wie ich es meinte. Ich bin also kein völlig hoffnungsloser Fall. Die ersten Skizzen schauten dann wie folgt aus.

 

 

Es war kompliziert, ein Cover für eine Anthologie zu schaffen, deren Geschichten man noch nicht kennt. Es konnte nicht ein Gesicht sein, sondern eine Schnittmenge vieler.  So entschloss ich mich mit Joachim ein Mädchen zu entwickeln, bei dem der potenzielle Leser sich zwei Fragen stellt.

  1. Wer bist du?
  2. Und was ist deine Geschichte?

Ich hoffe, uns ist es gelungen, denn stolz kann ich den ersten Coverentwurf der Anthologie „Weil wir Mädchen sind“ präsentieren! In den kommenden Tagen folgen dann auch die ersten Probedrucke. Aber zunächst ….

TROMMELWIRBEL!!!

Mädchen – Anthologie : Die ersten Geschichten sind da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.