Der Umschlag links neben diesem Text ist der f├╝r mich wichtigste Brief des Jahres 2011. Noch verrate ich euch nicht den Inhalt, nein nein. ­čśë

Aber ich kann euch verraten, dass ich die Adresse mit zitternden Fingern geschrieben habe. Aus vielerlei Gr├╝nden. Es ist die Adresse einer Berliner Literaturagentur. Bevor ich diesen Brief ├╝berhaupt abschicken durfte, habe ich gut 15 Monate mit harter Schreibarbeit und weiteren ├ťberarbeitungen verbracht. Und nicht zu vergessen, dass es wieder eine dieser ersten Erfahrungen war, die ich so nie mehr erleben werde.

Was genau sich hinter dieser Magie des Neuen verbirgt und warum dieser Umschlag so besonders ist, das erfahrt ihr in den folgenden Tagen. ­čÖé

PS: Warum schaffe ich es nie, gerade zu stempeln? Das ich Adressen prinzipiell schief schreibe, daran habe ich mich ja schon gew├Âhnt …

Der wichtigste Brief des Jahres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert