2015 kann ich mich auf drei Ver├Âffentlichungen meiner Romane freuen und ihr hoffentlich auch. ­čÖé

Einmal nat├╝rlich der zweite Band von „Jamies Quest“, an deren Handlung Dominic und ich gerade plotten, soweit klar. Mensch, ich k├Ânnt euch nicht vorstellen, was gerade f├╝r verr├╝ckte Ideen durch unsere Wohnung schwirren. Am liebsten w├╝rde ich euch jetzt schon verraten, was wir f├╝r den n├Ąchsten Band geplant haben. Aber ich darf nicht …

Dann nat├╝rlich die Ver├Âffentlichung bei cbt – kommenden Herbst. Auch hier muss ich noch schweigen, obwohl ich euch schon den Titel pr├Ąsentieren kann: W├Ąr mein Leben ein Film, w├╝rde ich eine andere Rolle verlangen.

Ich h├Ątte nicht gedacht, dass den richtigen Titel zu finden, so kompliziert und gleichzeitig so spannend sein k├Ânnte. Das waren aufregende Wochen im letzten Jahr. Und die Aufregung wird sich noch lange nicht legen, da ich noch auf Feedback und das Lektorat warte. Ich versuche nicht zu sehr dar├╝ber nachzudenken, wie die Geschichte meiner filmversessenen Jess ankommt. (Und jetzt habe ich doch etwas verraten! ­čśÇ )

Das macht zwei B├╝cher. Was ist die dritte Ver├Âffentlichung?

Erinnert ihr euch noch zuf├Ąllig an meine Zeit bei neobooks? Vermutlich nicht, doch das Manuskript, das ich in Ausz├╝gen bei neobooks 2011 eingestellt habe, ist nun unter Vertrag. „Tougard“ (Arbeitstitel) wird noch im ersten Quartal 2015 beim Papierverzierer Verlag erscheinen. In all der Hektik der letzten Monate habe ich das v├Âllig unterschlagen, obwohl es so langsam Zeit wird, davon zu berichten. Im Moment laufen das Lektorat und die Arbeiten am Cover, w├Ąhren ich die Daumen dr├╝cke, dass es noch bis zur Leipziger Buchmesse erscheint. Dann w├Ąre ich mit zwei Titeln vor Ort vertreten. (Huch, schon wieder was halb verraten. ­čśë )

Die kommenden Projekte